Corona und Danke

Wie verändert Covid-19 unsere Haltung zur Dankbarkeit?


Corona hat auch gute Seiten:

Es verändert uns und unsere Denkweisen. Das beweisen so tolle Aktionen wie #deutschlandsagtdanke oder leere Hotelzimmer in Herzform auf der ganzen Welt, die Danke sagen.


Menschen werden zu Helden des Alltags. Sie helfen sich gegenseitig, sie packen an, improvisieren, ja wachsen über sich hinaus und ganz wichtig: Sie stehen für andere ein!

Mein Herz geht auf, wenn ich sehe, dass wir uns bei Menschen bedanken, die bis vor kurzem noch so "selbstverständlich" waren. Doch wie kommen wir darauf, sie als selbstverständlich zu sehen? Die Antwort ist einfach: Weil wir uns an gute Zustände gewöhnen!

Halten wir also  an und bringen unseren Dank zum Ausdruck an die Ärzte, Krankenschwestern, Altenpfleger, Virologen, LKW-Fahrer, Verkäuferinnen, Regalauffüller, Lieferservicekräfte und viele mehr, die ich nicht genannt habe.

Sie sind täglich für uns im Einsatz und leisten hervorragende Arbeit. Nutzen wir die Gelegenheit und danken ihnen wann und wo immer es uns möglich ist, denn danken ist ein Tu-Wort!

Öffnet Augen und Herz und seid dankbar für liebe Menschen, die Schönheit der Natur, die Guten Dinge im Leben oder einfach nur für jene magischen Momente!

In diesem Sinne - bleiben Sie gesund,
das wünsche ich mir von Herzen!
Nicole Müller